Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung

Folgende Zugangsvoraussetzungen gelten für die Aufnahme an der Berufsfachschule Altenpflege:

  • Realschulabschluss bzw. Oberschulabschluss oder gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss und einemind. 2 jährige anerkannte Berufsbildung
  • abgeschlossene 10 jährige Schulbildung die den Hauptschulabschluss erweitert
  • soziale und körperliche Eignung für den Pflegeberuf
  • bei berufsbegleitender Ausbildung: vorliegendes Beschäftigungsverhältnis

Persönliche Eignung

  • eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen
  • soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten

  • Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit

  • Empathiefähigkeit und Beziehungsfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu nonverbaler Kommunikation

  • Phantasie, Kreativität und Flexibilität

  • Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von demenziellen und psychischen Krankheiten oder geistigen Behinderungen

  • psychische Stabilität, Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Fähigkeit sich abzugrenzen

  • Fähigkeit zur würdevollen Begleitung und Anleitung von einzelnen oder mehreren Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Teamfähigkeit


Weitere Zugangsvoraussetzung ist die Abgabe einer kompletten und anspruchsvollen Bewerbung inkl. Lebenslauf und Zeugniskopien sowie die Bereitschaft zu einem persönlichen Gespräch vor Antritt der Qualifizierung. 
Die Zugangsvoraussetzungen und sozialen Kompetenzen werden vor Maßnahmebeginn vom BIP Chemnitz im Rahmen eines Einzelgespräches geprüft.